Zeit heilt keine Wunden (E-Book) – Romantic Thriller

Bewertet mit 4.50 von 5 basierend auf 4 Kundenbewertungen
(4 Kundenrezensionen)

 3.99

Liebesroman für Frauen und Männer zwischen 14 und 77 Jahren. Verfügbare Ausführungen: Taschenbuch und E-Books (Mobi).

Weiter zu Amazon

Artikelnummer: 00228 Kategorien: , , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Die junge Lektorin Regina ist überglücklich: Endlich hat Tom ihr einen Heiratsantrag gemacht! Doch die Freude währt nur kurz, und schon bald gerät ihre Welt ins Wanken. Toms Ex-Freundin gelingt es, einen Keil zwischen die beiden zu treiben, bis Regina nur noch einen traurigen Ausweg sieht …Gelingt es Tom, sie zurück zu erobern und gleichzeitig ein jahrelang schlummerndes Rätsel zu lösen, während sich ihm „der Boss“ einer obskuren keltischen Kommune in den Weg stellt?

Ein spannender, gefühlvoller Liebesroman, der die Protagonisten in tiefe Seelenqualen stürzt, bevor sie auf die harte Tour lernen, sich auch für den höheren Sinn des Lebens und füreinander zu öffnen. Sie wachsen an den Herausforderungen und Tom und Regi lernen Gott abseits von Kirchen und christlichen Veranstaltungen kennen.

„Zeit heilt keine Wunden“, die in sich abgeschlossene Fortsetzung der Regina-Reihe, ist in diesem Online-Shop als Taschenbuch oder bei Amazon als E-Book und Taschenbuch erhältlich.

Zusätzliche Information

Ausführung

, , , ,

4 Bewertungen für Zeit heilt keine Wunden (E-Book) – Romantic Thriller

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Titel: Fesselnd, packend, atemlos.

    Nach der Uni leben Regina und Tom gemeinsam in der Schweiz und gehen ihrem Berufsleben nach. Eigentlich das perfekte Leben. Aber Regi hat ihre Zweifel. Sie stört sich an Kleinigkeiten und ist unsicher, ob Tom wirklich der richtige Mann fürs Leben ist.

    Als dann Tanja, Toms Ex-Freundin, bei seinem Arbeitgeber eine Stelle als Sekretärin antritt, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Vertraut Regi genug, damit die Liebe nicht zerbricht?

    Dies ist der zweite Liebesroman, den ich von Martin Fischer lesen durfte. Ein Schweizer Autor, der es schafft, einen Liebesroman wie einen Thriller erscheinen zu lassen. Ich flog nur so durch die Seiten, Nägel kauend, bittend, hoffend … Ein Ereignis jagt das nächste, eines spektakulärer als das vorangehende, und doch ist immer die Liebe die zentrale Frage, der zentrale Punkt. Wie das der Autor schafft, ist mir ein Rätsel. Aber eines weiss ich mit Sicherheit: Seine Bücher zu lesen, ist eine Bereicherung, ein wundervolles Erlebnis, einzutauchen und atemlos wieder aufzutauchen. Einfach nur – puh – Sprachlosigkeit!

    Seine Hinweise zu Gott, zum Glauben sind kleine Finessen, die immer wieder eingestreut werden und das Ganze umso wertvoller machen. Was ist Liebe? Was macht eine Ehe aus? Wie bleibt eine Ehe lebenslang bestehen? Zentrale Fragen, die sich viele Paare stellen. Und Martin Fischer schreibt ein Buch und man denkt, alle Fragen sind nun geklärt. Das Liebesleben könnte so einfach sein. Gegenseitiger Respekt, Glaube und der Wille können so viel erreichen.

    Ich hoffe, dass Martin Fischer noch viele, viele wundervolle Bücher schreiben wird. Ich verliebe mich bei jedem Buch ein bisschen mehr in den Schreibstil, in die wundervolle, farbige Welt, die er erschafft. Das i-Pünktchen ist natürlich, dass die Handlung in der Schweiz stattfindet.

    Fazit: Ein Buch, das jeder Leser lesen muss, wer an die wahre Liebe glaubt. Fesselnd, packend, atemlos fliegt man durch die Seiten und wünscht sich nur Eines: Ein Happy End! Ob es dies gibt, wer weiss … Dafür müssen Sie das Buch schon selber zur Hand nehmen und sich in eine wundervolle Welt der Liebe, aber auch des Hasses, der Wut und Rache eintauchen.

  2. Bewertet mit 4 von 5

    In die Beziehung zwischen Tom und Regnia ist die tägliche Routine eingekehrt und es macht sich etwas Unmut breit, dennoch ist Regina glücklich als Tom ihr endlich einen Heiratsantrag macht. Doch als Toms ehemalige Freundin Tanja plötzlich auftaucht bringt sie alles durcheinander und sinnt auf Rache, weil Tom sie vor 6 Jahren betrogen hat. Regina ist entsetzt. Kann sie Tom je wieder vertrauen? Wird die Hochzeit wie geplant stattfinden oder muss sie Tom loslassen?

    Was klingt wie eine kitschige Liebesgeschichte ist weit mehr als das. Während man immer tiefer in die Geschichte eintaucht, entwickelt sich eine Spannung, die einem Thriller in nichts nachsteht. Tom und Regina kannte ich schon aus dem ersten Band „Abfahrt in zwei Minuten“, wo man ihre Kennlerngeschichte (ebenso spannend wie „Zeit heilt keine Wunden“) verfolgen kann. Anfangs muss man sich zwar erstmal einlesen um hinter die Zusammenhängen blicken zu können, aber nach ein paar Kapiteln kann man den Reader gar nicht mehr weglesen, so spannend wird es. Ich denke, man kann beide Bände auch unabhängig von einander lesen, ohne dass der Zusammenhang verloren geht.

    Wichtigste Themen sind die Vergangenheitsbewältigung und dass man auch mal Zeit braucht um sich selbst und Gott zu finden. Dabei zeigt der Roman, was Hass aus einem Menschen machen kann und wie Gott immer Wege findet um sich finden zu lassen. Ich könnte noch viel mehr zum Inhalt schreiben, ich denke aber, man sollte die Geschichte einfach selbst lesen und sich ein eigenes Bild machen.

    Vier sehr gute Sterne von mir, weil mir der erste Teil ein klein wenig besser gefallen hat und ich mich erstmal reinfinden musste in die Geschichte.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Tom und Regi leben seit etwa zwei Jahren zusammen. Ihre Beziehung ist im Alltag angekommen. Regi reagiert gefrustet, wenn Tom seine Pflichten vergisst.
    Patty, einst gefeiertes Catwoman, ist nach der Geburt ihres Sohnes in einer Keltensekte gelandet. Der Boss schickt sie auf den Strich. Ohne ihren kleinen Sohn würde sie ihrem Leben ein Ende setzen.
    Der Autor hat einen realistischen und abwechslungsreichen Liebesroman geschrieben. Die Protagonisten sind gut charakterisiert. Tom kann über den Planungen für seine Bergwanderungen alles vergessen. Hinzu kommt, dass es auf seinem Arbeitsplatz ziemlich chaotisch zugeht. Er weiß noch nicht, dass ihn seine Vergangenheit in mehrfacher Sicht einholen wird.
    Regi wartet auf Toms Heiratsantrag. Sie möchte eine feste Bindung. Außerdem engt sie die Zweisamkeit ein. Sie würde gern Einladungen von Bekannten annehmen.
    Patty war ein lebensfrohes junges Mädchen, das allerdings keine Grenzen kannte. Sie wollte das Leben genießen. Dann aber kam sie an den falschen Mann.
    Das Buch lässt sich zügig lesen. Die vielschichtigen Beziehungen zwischen den Protagonisten sorgen für eine innerer Spannung. Hass und Rache lassen die Situation eskalieren.
    Für Regi und Tom bedeutet das eine Zeit des Abstandes und des Nachdenkens. Regi lernt bei Bekannten die Grundlagen des Glaubens, insbesondere die Bücher Moses, kennen und beschäftigt sich mit einem gottgewollten Leben. Tom hat eine besondere Begegnung, die ihn die Augen öffnet für seine Vergangenheit und den Weg in die Zukunft zeigt. Hier kommt auch der Handlungsstrang um Patty ins Spiel.
    Der Schreibstil des Buches ist angenehm lesbar. Geschickt gelingt es den Autor, die psychischen Tiefen der Protagonisten auszuleuchten. Zielgerichtete Dialoge und Selbstreflektionen sind dabei das Mittel der Wahl. Gut herausgearbeitet wird auch die zerstörerische Macht der Rache und des nicht vergessen Könnens. Sie setzt ungeahnte kriminelle Energie frei. Die Geschichte ist emotional dicht und bezieht dadurch mich als Leser mit ein. Pattys Angst um den Sohn, grenzenlose Wut ihres Bosses, vorsichtige Zuneigung zu dem Kind, Vertrauensverlust und die liebevolle Aufnahme von Regi in christlichen Kreisen sind nur einige der Themen. Eine nicht unwesentliche Rolle spielen ebenfalls die Berge für die Handlung. Treffende Metapher beschreiben ihre Schönheit, aber auch ihre Gefahren.
    Das Cover passt. Die nachdenkliche junge Frau vor der Kulisse der Bergwelt könnte Regi sein.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt auf ganz eigene Weise, dass der Lebensweg nicht immer gerade geht, aber trotzdem alles vor den Augen Gottes seinen Sinn hat.

  4. Bewertet mit 4 von 5

    Tom und Regina leben schon längere Zeit zusammen und in ihre Beziehung ist der Alltag eingekehrt. Regina möchte gerne neue Leute kennenlernen und würde gerne heiraten. Tom gefällt die jetzige Situation und er unternimmt am Wochenende häufig Ausflüge in die Berge. Zufällig sieht Regina im Zug eine Frau mit einem kleinen Jungen, der Tom verblüffend ähnlich sieht. Zeitgleich wird in Toms Firma eine neue Sekretärin eingestellt, Toms Exfreundin Tanja. Sie versucht alles, Tom zu schaden und seine Beziehung zu Regina zu zerstören.

    Ein zweiter Handlungsstrang erzählt von Patrizia und ihrem Sohn Flurin, die in einer keltischen Kommune lebt. Der Boss schickt sie auf den Strich und benutzt dabei ihren Sohn als Druckmittel. Diese Frau hat Regina im Zug gesehen.

    Regina zieht bei Tom aus und nimmt sich eine Auszeit um ihre Beziehung neu zu überdenken. Dabei findet zu Gott, der ihr Kraft gibt und hilft die Probleme zu verarbeiten.

    Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen und natürlich geschrieben. Am Anfang der Geschichte hörte es sich nach einer 08/15 Beziehung an, was sich jedoch schnell änderte. Auch den Zusammenhang mit Patrizia konnte ich am Anfang nicht herstellen. Relativ schnell entwickelte sich die Geschichte aber und die Verhältnisse wurden klar. Tom und Regina entwickeln sich nach ihrer Trennung weiter und sie haben einiges zu bewältigen. Beide kommen in Kontakt mit Gott, was ihnen hilft ihre Probleme anzunehmen und damit umzugehen. Ob jeder in einem Buch über Gott lesen möchte, weiß ich nicht, mir hat es hier gefallen und es kann auch Mut machen.

    Ich vergebe 4 Punkte für diesen Roman, einen Punkt Abzug, da ich den Anfang etwas zu alltäglich fand. Danach wird es aber spannend und das Buch hat mich gefesselt. Insgesamt ist es eine schöne Liebesgeschichte, die sich lohnt zu lesen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.